Blog

Apple Strudel

Hier ist das Rezept auf deutsch.

My mom’s apple strudel is just unbeatable. Several years ago, she taught me how to make it, including several pro tips.

Here’s how this goes, for 2 strudels:

Zest and juice 1/2 lemon.
Melt 1 stick of butter.
Sift 250g all-purpose flour and
1 pinch of salt into a mixing bowl.
Add 7 Tbsp of lukewarm water and
4 Tbsp sunflower or canola oil to the flour mixture as needed to make a smooth dough.

Now boil water in a pot. Then pour it out, and dry off the pot and lid, both must be dry.

Wrap the dough into aluminum foil and set it into the hot pot. Put the lid on and let it rest 30 minutes.

Put baking paper on the baking sheet. Pro tip: Dab a little butter on it, so the paper won’t slide.

Now you peel, quarter, and core 5 pounds of apples and cut them into small pieces. Mix the lemon zest and lemon juice into the apple pieces.

Pre-heat the oven to 425 F.

Spread a tea towel on your work surface and flour it liberally.

Cut the strudel dough into 2 pieces. Flour the first piece and roll it out into a rectangle. You must roll out the dough so thin that you can see the pattern of the tea towel through the dough.

Baste the dough with melted butter.
Sprinkle 50 g of bread crumbs on the rolled-out dough.
Drain the apple pieces in a colander and mix 2 Tbsp of corn starch into the drained apples, so that the filling won’t be soggy.

Spread half the apple pieces on the dough.
Add 2 Tbsp sugar and cinnamon,
a handful of raisins or currants,
and a handful of almond slivers.

Roll up the strudel with the help of your tea towel and flip it onto the baking sheet. Let it settle for a minute or two, then baste with a little bit of butter.

Repeat the above steps with the second piece of dough and the rest of the apples.

Bake for 30-45 minutes. It is ready when it’s golden brown.

After baking, baste it with a little more butter and let it cool.
Sprinkle with powdered sugar right before serving.

So far, so good? Here is it again, with pictures.

Zest and juice 1/2 lemon.
Melt 1 stick of butter.
Sift 250g all-purpose flour and
1 pinch of salt into a mixing bowl.
Add 7 Tbsp of lukewarm water and
4 Tbsp sunflower or canola oil to the flour mixture as needed to make a smooth dough.

Now boil water in a pot. Then pour it out, and dry off the pot and lid, both must be dry.

Wrap the dough into aluminum foil and set it into the hot pot. Put the lid on and let it rest 30 minutes. 

Put baking paper on the baking sheet. Pro tip: Dab a little butter on it, so the paper won’t slide. 

Now you peel, quarter, and core 5 pounds of apples and cut them into small pieces.

Mix the lemon zest and lemon juice into the apple pieces. 

Pre-heat the oven to 425 F.

Spread a tea towel on your work surface and flour it liberally.  Pro tip: use the rolling pin to spread the flour evenly.

Cut the strudel dough into 2 pieces. Flour the first piece and roll it out into a rectangle. You must roll out the dough so thin that you can see the pattern of the tea towel through the dough. 

Baste the dough with melted butter


Sprinkle 50 g of bread crumbs on the rolled-out dough. 


Drain the apple pieces in a colander and mix 2 Tbsp of corn starch into the drained apples, so that the filling won’t be soggy. 

Spread half the apple pieces on the dough.
Add 2 Tbsp sugar and cinnamon,
a handful of raisins or currants,
and a handful of almond slivers.

Roll up the strudel with the help of your tea towel and flip it onto the baking sheet. 


Let it settle for a minute or two, then baste with a little bit of butter.

Repeat the above steps with the second piece of dough and the rest of the apples. 

Bake for 30-45 minutes. It is ready when it’s golden brown. 


After baking, baste it with a little more butter and let it cool.
Sprinkle with powdered sugar right before serving. 

Guten Appetit!

Apfelstrudel

Here is the recipe in English.

Der Apfelstrudel von meiner Mutter war einfach unschlagbar. Vor mehreren Jahren hab ich von ihr gelernt, wie es geht, komplett mit Pro-Tricks.

So geht das, für 2 Strudel:

1/2 Zitronenschale abreiben.
1/2 Zitrone saften.
1/2 Stück Butter im Topf zerlassen.
250 g Mehl und
1 Prise Salz in eine Rührschüssel sieben.
7 EL lauwarmes Wasser und
4 EL Speiseöl nach Bedarf zu der Mehlmischung hinzufügen, bis ein geschmeidiger Teig zusammenkommt.

Währenddessen Wasser in einem Topf kochen, ausgießen, den Topf und Deckel abtrocknen (beide müssen trocken sein).

Den Teigkloß in Alufolie wickeln und in den heißen Topf geben, Deckel drauf, und 30 Minuten ruhen lassen.

Backpapier aufs Backblech legen. Pro-Trick: mit Butterklecksen antupfen, damit das Backpapier nicht rutscht.

Jetzt werden
2-3 kg Äpfel geschält, geviertelt, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Die Zitronenschale und den Zitronensaft unter die Apfelstücke mischen.

Den Backofen auf 220 C Umluft vorheizen.

Ein Küchenhandtuch aufs Backbrett legen, mit griffigem Mehl einmehlen.

Den Strudelteig in 2 Stücke schneiden, das erste Stück einmehlen und zu einem Viereck ausrollen. Er muß so dünn werden, daß man das Muster des Küchentuchs durch den Teig sehen kann.

Den Strudelteig mit der Hälfte der zerlassenen Butter bestreichen.
50 g Semmelbrösel darauf streuen.
Die Apfelstücke in einem Sieb abtropfen lassen und
2 EL Speisestärke darunter rühren, damit die Mischung nicht so naß ist.

Die Hälfte der Apfelstücke auf dem Teig verteilen.
2 EL Zimtzucker,
eine Handvoll Korinthen und
eine Handvoll Mandelblättchen darüber streuen.

Den Strudel mit Hilfe des Küchentuchs aufrollen und aufs Blech stülpen.
Ein, zwei Minuten setzen lassen und dann mit
Butter bepinseln.

Alle obigen Schritte mit dem 2. Stück Teig etc. wiederholen.

30-45 Minuten backen. Wenn er schön goldbraun ist, ist er fertig.
Nach dem Backen nochmal mit Butter bepinseln und abkühlen lassen.
Vor dem Anschneiden mit Puderzucker bestreuen.

Alles klar? Jetzt das Ganze noch mal, bebildert.

1/2 Zitronenschale abreiben.
1/2 Zitrone saften.
1/2 Stück Butter im Topf zerlassen.
250 g Mehl und
1 Prise Salz in eine Rührschüssel sieben.
7 EL lauwarmes Wasser und
4 EL Speiseöl nach Bedarf zu der Mehlmischung hinzufügen, bis ein geschmeidiger Teig zusammenkommt.

Währenddessen Wasser in einem Topf kochen, ausgießen, den Topf und Deckel abtrocknen (beide müssen trocken sein).

Den Teigkloß in Alufolie wickeln und in den heißen Topf geben, Deckel drauf, und 30 Minuten ruhen lassen.

Backpapier aufs Backblech legen. Pro-Trick: mit Butterklecksen antupfen, damit das Backpapier nicht rutscht.

Jetzt werden
2-3 kg Äpfel geschält, geviertelt, entkernt und in kleine Stücke geschnitten.

Die Zitronenschale und den Zitronensaft unter die Apfelstücke mischen.

Den Backofen auf 220 C Umluft vorheizen.

Ein Küchenhandtuch aufs Backbrett legen, mit griffigem Mehl einmehlen. Pro-Trick: mit dem Nudelholz das Mehl gleichmäßig verteilen.

Den Strudelteig in 2 Stücke schneiden, das erste Stück einmehlen und zu einem Viereck ausrollen. Er muß so dünn werden, daß man das Muster des Küchentuchs durch den Teig sehen kann.

Den Strudelteig mit der Hälfte der zerlassenen Butter bestreichen.


50 g Semmelbrösel darauf streuen.


Die Apfelstücke in einem Sieb abtropfen lassen und
2 EL Speisestärke darunter rühren, damit die Mischung nicht so naß ist.

Die Hälfte der Apfelstücke auf dem Teig verteilen.
2 EL Zimtzucker,
eine Handvoll Korinthen und
eine Handvoll Mandelblättchen darüber streuen.

Den Strudel mit Hilfe des Küchentuchs aufrollen und aufs Blech stülpen.


Ein, zwei Minuten setzen lassen und dann mit
Butter bepinseln.

Alle obigen Schritte mit dem 2. Stück Teig wiederholen.

30-45 Minuten backen. Wenn er schön goldbraun ist, ist er fertig.


Nach dem Backen nochmal mit Butter bepinseln und abkühlen lassen.
Vor dem Anschneiden mit Puderzucker bestreuen.

Guten Appetit!